Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 210 mal aufgerufen
 Internes
gabinchen Offline

Admin


Beiträge: 540

24.03.2013 16:47
Warnung!!! Zitat · antworten


Hi Leute,

Bei der Bucht ist mein Account "geknackt" worden!!! Da sind Rückerstattungen durch PayPal gelaufen, die ich NICHT veranlasst habe!!! Bin 500 Euro los!!! Habe mit Ebay telefoniert und die haben das bestätigt.
Also, alle hier - Passwörter ändern!!! Bei der Bucht und Pay.

Gabinchen

silver ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2013 19:26
#2 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

ach du liebe Zeit, ich habe dort seit 10 Jahren nichts geändert weil ich immer dachte das bringt auch nichts. Außerdem dachte ich, dass Ebay mitlerweile gegen diesen ganzen Betrug vorgeht. Aber anscheinend ist dem nicht so.

Was kann man dagegen tun und wie sich am besten schützen?
Kann jemand Tipps geben?

PS: Gabinchen, für dich müssen unbedingt auch schnell wieder bessere Zeiten kommen!
Ich hoffe, dass Paypal zumindest seine Garantie-versprechen einhält. Denn wenn man nach deren Werbung geht, dann ist man dort doch abgesichert?

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

24.03.2013 20:00
#3 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Ach du Sch...!

Gabi, auf der PayPal-Seite habe ich folgende Informationen zum Thema unberechtigter PayPal-Kontozugriff gefunden:

Zitat
Passiert etwas Ungewöhnliches, dann nehmen wir schnellstmöglich per E-Mail Kontakt zu Ihnen auf und schützen Ihr Konto vor unberechtigten Aktionen. Darüber hinaus ersetzen wir Ihnen den vollen Verlust, wenn es sich tatsächlich um einen unbefugten Zugriff auf Ihr Konto gehandelt hat.

Zitat
Wenn Sie glauben, dass ein Bearbeitungsfehler, eine unberechtigte Zahlung oder eine unberechtigte Nutzung Ihres Zahlungsinstruments vorliegt, sind Sie verpflichtet uns auf eine der folgenden Weisen zu benachrichtigen:

• Rufen Sie unseren Kundenservice an. Unsere Service-Telefonnummer finden Sie auf der Seite "Kontakt".
• Füllen Sie direkt auf unserer Website das Formular aus.
• Schreiben Sie uns: PayPal, Error Resolution Department, 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg.


Wenn du also noch keine Mail von PayPal bekommen hast, solltest du da anrufen. Ich habe die PayPal-Konfliktlösung schon mehrmals benutzt und jedesmal konnte eine zufriedenstellende Lösung herbeigeführt werden. Das PayPal-Sicherheitssystem ist schließlich TÜV-geprüft.
Allerdings rate ich dir davon ab, das Kontaktformular zu benutzen, weil die PayPal-Mitarbeiter manchmal etwas träge sind und automatisierte E-Mails mit allgemeinen Hinweisen schicken.

Peter

Uhrzeit

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

27.03.2013 04:12
#4 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Hallo Gabi,

mein Beileid erst mal zu dieser üblen Erfahrung. ich privat habe diese Erfahrung noch nicht gesammelt, aber der Mann von meiner Schwester wurde schon ein richtig übles Opfer eines Hackrangriffes, der hatte damals im sozialen Bereich gearbeitet, als sein Chef ihm plötzlich vorwarf, das hausinterne Netzwerk zu hacken. es gab in der tat einen Angriff auf das Netzwerk, das haben Ermittlungen irgendwann ergeben, aber es ist nie geklärt worden, woher der Angriff nun kam. jedenfalls war er zu dem Zeitpunkt seinen Job, den er eigentlich geliebt hat schon los.

wahrscheinlich war das auch ziel der Attacke...

mein persönlicher Tipp fürs Passwort: such dir einen schönen Satz, am besten mit mehreren Zahlen drin, den du dir merken kannst, und bastle daraus ein Passwort, das für Außenstehende nach einer wirren Kombination aus Zahlen und Buchstaben ausschaut...


lg, Nicki

z.b. Meine große Schwester hat 13 kleine Hunde mit 4 Pfoten = MgSh13kHm4P

bevor ihr nun glaubt ich hätte dieses Passwort irgendwo im Einsatz.. NEIN! das habe ich mir spontan ausgedacht...

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

27.03.2013 08:53
#5 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Hallo, Gabi!

Ich hoffe, dass das PayPal-Sicherheitssystem greift und du den Schaden ersetzt bekommst.

Da Nicki gerade davon redet, möchte auch ich an dieser Stelle mal meine Methode vorstellen, wie ich mir Passwörter ausdenke:
Nicki benutzt Sätze, ich benutze Nummern. Ich nehme eine Nummer, die ich im Kopf habe z. B. eine ehemalige Handynr. von mir oder jemandem, den ich kenne.

Angenommen die Nummer lautet 3427251
Ich verändere diese Nummer dann, indem ich manche Ziffern ausschreiben, wobei ich manchmal auch die Groß- und Kleinschreibung variiere, und manche Ziffern durch römische Zahlen ersetze.
Das Resultat könnte dann so aussehen: Drei4zWei7zweiVeinZ

Peter

Uhrzeit

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

27.03.2013 11:52
#6 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

das ist natürlich auch eine Möglichkeit...

silver ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2013 12:23
#7 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Das Problem ist oftmals nur, dass man bei der Wahl des Passwortes nicht frei ist, sondern sich an (manchmal sehr enge) Begrenzungen und Vorgaben der jeweiligen Internetseite halten muss.
Alles mögliche habe ich da schon gehabt....das "Beste" ist eine (aktuelle!!) Vorgabe eine Online-Bank (-die ich aber besser nicht nenne), wo das Passwort aus lediglich 5 Zeichen bestehen darf. Davon muss eines eine Zahl sein, es darf KEINE Sonderzeichen haben usw... also ganz enge Vorgaben und ein Mini-Passwort. Weder kann man aus den verbleibenden maximal 4 Buchstaben ein sinnvolles Wort basteln, noch einen Satz oder ähnlich (immerhin will ich mir meine Passwörter zu allem Überfluss ja auch noch im Kopf behalten können)....soviel zur Passwort-Sicherheit. Und wie gesagt: es geht um eine BANK (Online-Banking) !

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

28.03.2013 19:44
#8 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Zitat von silver im Beitrag #7
Das Problem ist oftmals nur, dass man bei der Wahl des Passwortes nicht frei ist, sondern sich an (manchmal sehr enge) Begrenzungen und Vorgaben der jeweiligen Internetseite halten muss.[..]

Das stimmt! Das habe ich auch schon erlebt.

Ich habe noch eine Ergänzung zu diesem Thema: Wenn ihr Phishing-Mails erhalten habt, löscht sie nicht einfach, sondern meldet sie der Organisation, von der die gefälschte Mail vorgibt zu sein. Ich weiß, dass eBay, PayPal, die Deutsche Post und die Sparkasse E-Mail-Adressen eingerichtet haben, die einzig dazu da sind, dass Phishing-Mails gemeldet werden können.

Ich wurde einmal in einer E-Mail, die offenbar von der Deutschen Post war, aufgefordert, meine Packstation neu zu verifizieren. Allein die Tatsache, dass ich keine Packstation benutze, hat mir gezeigt, dass da etwas faul sein musste. Ich habe diese Mail umgehend an phishing@deutschepost.de weitergeleitet und erhielt am selben Tag eine Antwort:

Zitat
[...]Wir haben Ihre Nachricht analysiert und möchten Ihnen gerne mitteilen, dass es sich hierbei um eine Phishing-Mail /einen Phishing-Link handelt.[...]Wir haben Ihre Information an die Abteilung Konzernsicherheit zur Weiterverfolgung übergeben.


Etwa zwei Wochen später meldete mir die Deutsche Post, dass man die Phishingseite schließen konnte.

Hinweise auf Phishing werden also ernst genommen und, indem man Phishing-Mails an die zuständigen Stellen weiterleitet, kann man einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass Phishing bekämpft wird.

Peter

Uhrzeit

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

29.03.2013 05:36
#9 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

lieber Peter, genau das tue ich auch. ich habe sogar in meinem Tunderbird ein extra Textmakro, mit dem ich solche Mails weiterleiten kann.

aber das thema schließen lassen von phishing sites ruft wieder etwas ganz anderes auf den plan. nämlich die frage, was es bringen sollte, websites mit fragwürdigem inhalt zu verstoppschildern. denn wenn der Inhalt einer solchen Website problematisch ist, dann müsste es doch besser sein, sie ganz vom netz nehmen zu lassen... aber das ist ein anderes thema, und ganz unter uns zum Glück, sind die damit (diesmal) gescheitetrt...

nicht, dass ich nicht auch der meinung bin, dass das Internet sicherer gemacht werden muss, aber für mich stellt sich hier doch recht eindeutig die frage, ob es nun wirklich dem kampf gegen den virtuellen Kindesmissbrauch geschuldet war, oder nicht doch nur ein weiterer plumper versuch, ein Zensursystem zu etablieren...

lg, Nicki

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

06.07.2013 19:56
#10 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Liebe Nicki,

Websites mit fragwürdigen Inhalten wie Kinderpornografie sind eine Sache; Websites, die mit Hilfe einer Täuschung versuchen an Login-Daten und Bankverbindungen heranzukommen, sind eine ganz andere Sache. Ich kann nicht ganz nachvollziehen, wie du auf Internetzensur kommst, wo wir gerade von Phishing reden.

Ich habe gerade wieder eine Phishing-Mail bekommen, die vorgibt von PayPal zu sein. Der Link in der Mail führt zu einer Seite, die fast genauso aussieht wie die echte PayPal-Seite, aber eben nur fast. Ich habe diese Mail natürlich umgehend an taeuschung@paypal.de weitergeleitet.

Peter

Uhrzeit

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

08.07.2013 11:35
#11 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Nachtrag: Heute habe ich eine Mail von PayPal bekommen.

Zitat
Vielen Dank für die Zusendung der verdächtigen E-Mail. Diese E-Mail stammt nicht von uns und die darin enthaltene URL gehört nicht zu PayPal. Betrug nehmen wir sehr ernst und wir möchten wissen, wer in unserem Namen solche E-Mails verschickt. Deshalb laufen die Untersuchungen bereits auf Hochtouren.

Peter

Uhrzeit

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

09.07.2013 13:32
#12 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

ich habe in zwischen auch schon öfter phishingmails bekommen z.b. von "paypal-deutschland" mit einer entsprechenden DE Domain...

registriert auf eine frau aus Sachsen...

ich habe dann überlegt, ob ich die Polizei dort anrufe, und die mal bitte, der Frau mal klar zu machen, dass auf ihren Namen eine Website mit betrügerischem Inhalt regisitriert ist, aber die wollten ohne eine Anzeige gegen die frau nichts unternehmen. da ich mir sicher bin, dass sie nichts davon weiß, was da gespielt wird, habe ich mir gedacht, mich bei paypal zu melden. die versprachen mir dann, die frau mal zu kontakten...

lg, Nicki

auf www.kway-nicki.de gibts jetzt Puzzles... viel spass :) - Nicki

mattes Offline

Admin


Beiträge: 260

09.07.2013 18:21
#13 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

...was ja nur bestätigt, dass unsere Behörden mit dem Internet, seinen Möglichkeiten und Risiken völlig überfordert sind.
Und dass gerade die Polizei und Ermittlungsbehörden erst einschreiten, wenn Schaden und Täter benannt werden können, hat sich auch völlig überlebt.

VG von Mattes.

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

10.07.2013 06:51
#14 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die beste Lösung darin besteht, die Phishing-Mail an den jeweils echten Anbieter weiterzuleiten. Die haben IT-Experten, die dafür bezahlt werden, solche Mails zu analysieren, und können sich dann mit viel spezifischeren Angaben an die Behörden wenden.

Was gefälschte Websites angeht, kann und sollte man beispielsweise bei Mozilla Firefox über Hilfe > „Betrugsversuch melden...‟ die jeweilige URL melden.

Peter

Uhrzeit

skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2013 23:00
#15 RE: Warnung!!! Zitat · antworten

Hallo zusammen,
erhalte auch regelmäßig die Mitteilungen von "PAy Pal, dass mein Konto gesperrt sei und ich den Link anklicken soll.
Immer fleißig an Pay Pal gemeldet über die Website und meine Daten.
Dankes Mail erhalten mit dem Ratschlag keinesfalls auf solche Mails zu reagieren.
Man sollte nie aus E-Mails die Links anklicken, es sei denn man ist sich beim Absender 100%tig sicher, dass er keinen Unfug treibt.
Manchmal ist das Hand tippen in den Browser doch von Vorteil
Gruss skijacke

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de