Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 71 Antworten
und wurde 1.066 mal aufgerufen
 Links
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

17.01.2012 09:47
#61 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

Dies ist mein letzter Beitrag aus Afghanistan. Ich sitze jetzt im Internetcafé im Atrium im Camp Marmal, morgen geht es, wenn alles gut läuft, mit einer Transall zum Strategischen Lufttransportstützpunkt Termez (Usbekistan) und dann mit einem Düsenflugzeug weiter nach Hannover.

Seit meinem letzten Beitrag in diesem Thread gab es ja ordentlich Bewegung hier, wie ich feststellen musste. Ich wollte mit diesem Thread den Krieg weder verherrlichen noch verharmlosen, ich wollte euch die (nicht immer schöne) Realität zeigen und Vorurteile aus der Welt schaffen.

Da meine Erlebnisberichte aus meinem Auslandseinsatz nun zum wiederholten Male zu Spannungen und emotionalen Ausbrüchen geführt haben, werde ich hier und jetzt meine Konsequenzen ziehen und diesen Thread schließen. Ich bin nicht der Typ, der jedes Wort auf die Goldwaage legt, aber das hier geht mir zu weit.

Wer mir noch etwas im Zusammenhang mit meinem Auslandseinsatz mitteilen möchte, bitte per Mail oder PN.

Edit: Der Thread ist wieder offen. Entscheidung von Gabinchen.

Peter

Uhrzeit

Kuschelglanz ( gelöscht )
Beiträge:

17.01.2012 16:22
#62 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

na wenn die Chefin das sagt

Sieh zu dass du gesund in dein Heimatbettchen kommst. Aber die Katze lässt du bitte da.

skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2012 01:06
#63 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

Stolz, das Thema ist wieder offen
Sinn der Bundeswehr vielleicht folgender
Zitat Mike Krüger:
Wir produzieren Sicherheit um diese Welt zu bessern, alles damit Ihr sicher seid, füllt den Frieden ab in Fässern. Wenn der erste Schuss dann kracht und alles liegt in Asche, dann werden die Fässer aufgemacht und jeder kriegt ne Flasche
Will hoffen das dies eine Ausnahme war.

Was gibt es schöneres, als unser Hobby?
http://www.atom-uhrzeit.de/

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

18.01.2012 16:24
#64 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

den text kannt ich garnicht. aus welchem leid ist der denn?

wir haben die Preise bei www.nylonmedia.de um über 30 % gesenkt !!!

FesslerHH Offline




Beiträge: 181

19.01.2012 10:14
#65 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

@peter machst du bitte "piep", wenn du heil&gesund angekommen bist?

-----------------------
"Leiden Sie an perversen Fantasien?"
"Leiden? Ich geniesse sie!"

skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2012 12:03
#66 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

Zur allgemeinen Info.
Peter ist gesund und munter, sowie SMS schreibwütig in Hannover gelandet.
Gruss skijacke

gabinchen Offline

Admin


Beiträge: 540

19.01.2012 12:13
#67 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

@ All,

Der Thread bleibt bis WE offen. Also, wer will kann sich hier noch zu Wort melden.
Mich haben paar User angesprochen, warum sei das Thema zu, gerade in dem Moment wo kontroverse, nicht gerade schöne Posts geschrieben waren. Nicht alle hier wollten „mundtot“ gemacht werden. Das sehe ich auch so. In meinem Forum darf sich jeder äußern, wenn er möchte.

Gruß Gabinchen

PS: Peter ist zurück. Er hat gestern mir eine SMS aus dem Flughafen-Hannover geschickt.

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

19.01.2012 14:19
#68 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

ich bin froh, dass wir unsren Peter heile wieder haben...

mehr kann und WILL ich dazu nicht sagen...

lg, nicki

wir haben die Preise bei www.nylonmedia.de um über 30 % gesenkt !!!

Kuschelglanz ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2012 16:36
#69 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

freut mich zu hören, da habe ich gleich weniger Bauchweh

gibst dann jetzt Bilder von zu Hause???

bittebitte

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

19.01.2012 17:19
#70 RE: Mein Auslandseinsatz in Afghanistan Thread geschlossen

Zitat von FesslerHH
@peter machst du bitte "piep", wenn du heil&gesund angekommen bist?

Piep!

Zitat von Babybärchen
freut mich zu hören, da habe ich gleich weniger Bauchweh

gibst dann jetzt Bilder von zu Hause???

bittebitte

Voilà!

Ich bin gestern um 18 Uhr heil, gesund und, wie ihr seht, glücklich in Hannover eingetroffen! Danke, Luftwaffe!


Die Kameraden aus meinem Bataillon sind nicht nur mit einem Bus zum Flughafen Hannover gekommen, sondern haben auch einen Stehtisch und Sekt herangeschafft.


Und sie haben auch unser Bataillonswappen aufgestellt (Die „93‟ und das „L‟ stehen für Panzerlehrbataillon 93.) Soviel Mühe hatten sich die anderen Einheiten, die ihre Kameraden gestern in Hannover abholten, nicht gegeben.


Zitat von gabinchen
Nicht alle hier wollten „mundtot“ gemacht werden. Das sehe ich auch so. In meinem Forum darf sich jeder äußern, wenn er möchte.

Ich wollte vermeiden, dass die Diskussion hier weiter eskaliert. Es tut mir leid, falls sich jemand auf den Schlips getreten gefühlt hat!
Ich habe die Problematik ausführlich per Chat mit Gabi besprochen und werde morgen eine Stellungnahme posten.

Peter

Uhrzeit

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

20.01.2012 10:45
#71 Stellungnahme Thread geschlossen

Ich habe in diesem Thread meine persönlichen Erfahrungen aus meinem Auslandseinsatz gepostet. Ich weiß, dass ich eventuell den Eindruck vermittelt habe, dass der Einsatz nur aus Freizeit und Feiern bestand. Das war natürlich nicht der Fall.

Ich bin deshalb wenig auf die täglichen Pflichten eingegangen, weil die nicht gerade spektakulär waren, besonders meine, da ich im Stabsdienst eingesetzt war, d.h. hauptsächlich Papierkram und Tätigkeiten am PC.
Die anderen aus meinem Zug haben wie bereits erwähnt regelmäßige Fahrten zwischen unserem Camp Spann und dem Camp Marmal gemacht, vereinzelt auch mehrtägige, weitere Fahrten, um Mentoren zu diplomatischen Terminen zu bringen. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass meine Kameraden oft mehr Freizeit hatten als ich. Das Aufladen von Versorgungsgütern und Ausführen von sonstigen Aufträgen hat stets nur einen Teil der Zeit ausgefüllt, sodass man oft noch Zeit hatte, die Freizeitangebote im Atrium zu nutzen.

Für Aktivitäten außerhalb von militärischen Einrichtungen gelten Sicherheitsvorschriften, aber auch die unterlagen teilweise der Auslegung der Zugführer. Unser Zugführer bestand darauf, dass man sich nur „voll aufgerödelt‟ außerhalb bewegen darf, d.h. auch in den gepanzerten Fahrzeugen waren eine schusssichere Weste, Helm, Handschuhe und balistische Schutzbrillen zu tragen sowie fertiggeladene Handwaffen.
Ich erfuhr nach meiner Rückkehr von Kameraden aus meiner Kompanie, die in Feyzabad eingesetzt gewesen waren und Patrouillen hatten fahren mussen, dass diese beispielsweise auf das Tragen des Helmes verzichtet haben.

Ihr denkt vielleicht, dass ich ein einseitig positives Bild vermittelte, aber ich vermittelte nur das, was ich persönlich erlebt hatte. Weder ich noch meine Kameraden, die im Gegensatz zu mir regelmäßig das Lager verlassen mussten und sechs Monate (nicht wie ich drei) im Einsatz waren, waren jemals in irgendwelche kämpfenden Handlungen verwickelt. Ich weiß, dass es in anderen Teilen Afghanistans anders aussieht, aber ich wollte mich auch nicht mit allem, was eventuell passieren könnte, verrückt machen (und auch euch nicht).

Mazar-i-Sharif gilt als ruhige Gegend und ich habe darauf vertraut, dass nichts passieren würde, und wenn etwas passiert wäre, hätte man so zu reagieren, wie es in der Einsatzvorbereitung ausgebildet worden war.
Wir waren uns alle der Risiken bewusst und es stand jedem frei, vor dem Einsatz schriftlich zu erklären, dass man für den Einsatz nicht zur Verfügung stehe, was auch einzelne aus meinem Bataillon gemacht haben. Auch ich hatte vor dem Einsatz ein mulmiges Gefühl, aber im Nachhinein bin ich froh, dass ich es durchgezogen habe.

Abschließend noch ein Wort zu kritischen Diskussionen über den Sinn des Auslandseinsatzes. Ich war absolut bereit mich kritischen Fragen zu stellen, habe von solche Diskussionen jedoch Abstand genommen, weil militärpolitische Diskussionen hier nicht erwünscht zu sein schienen.

Peter

Uhrzeit

FesslerHH Offline




Beiträge: 181

20.01.2012 11:03
#72 RE: Stellungnahme Thread geschlossen

Schön das du heil angekommen bist.
Es hiess mal, ich glaube bei einem historischem General..."Krieg besteht zu 99% aus Langeweile und zu 1% aus blankem Entsetzen".
Ich bin froh, dass dir anscheinend dieses eine Prozent erspart geblieben ist. Hast du Glück gehabt- andere weniger. Persönlich wird mir auf immer ein Rätsel bleiben, wie man ein Glücksspiel mit dem eigenen Leben, bei dem nur andere gewinnen können, als "besser als Harzen" bezeichnen kann, aber das muss ich wohl auch nicht verstehen.
Im Bekanntenkreis haben wir zwei Leute, die nicht so viel Glück hatten- du kannst dir sicher denken, das die (bzw die Angehörigen im Falle des Verstorbenen) da eine andere Meinung haben als dass das ein toller Abenteur Urlaub gewesen ist.

Für kritische Fragen zum "Auslandseinsatz" (aka Krieg) scheinst du mir allerdings der falsche Adressat zu sein. Du bist ja sicher kein Entscheider gewesen, sondern eines der kleinen, naiven Rädchen im System. Außerdem wird denke ich an anderen Stellen durchaus bereits qualifiziert über den Unsinn dieses Krieges spekuliert.

Und jetzt wende ich mich wieder einer glänzenden Zukunft zu :)

Grüße vom Fessler

-----------------------
"Leiden Sie an perversen Fantasien?"
"Leiden? Ich geniesse sie!"

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Vinyl Girl
Shinysports »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de