Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.142 mal aufgerufen
 Diskussionen
Seiten 1 | 2
schneemann Offline



Beiträge: 10

04.04.2011 18:13
Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Hallo zusammen.

Damit das Forum nicht mehr ganz so verwaist ist, möchet ich auch einen Beitrag dazu leisten.
Ich bin seit 11 Jahren mit meiner Frau zusammen. Die Neigung zu meinem Glanznlyonfetisch ist ihr ebenso lange bekannt. Diese Leidenschaft teilt sie allerdings nicht mit mir. Vor einiger Zeit konnte ich sie zumindet überreden, eine Glanznylonhose zu erwerben. Diese zieht sie leider nur selten und wenn auch nur "kurz" an. Ein paar schöne Stunden zu zweit in diesen herrlichen Kleidungsstücken sind damit natürlich nicht drin. Zudem haben wir eine kleine (süße) Tochter, so dass ein paar Stunden zu zweit eh Mangelware sind. Ganz selten ergreife ich die Initiative und ziehe einen Schneeanzug an. Leider mag meine Frau diese Spontanität nur, wenn wir gleichdarauf miteinander schlafen. Der Genuss, Glaznnylon einfach nur zu tragen, kommt demnach auch in diesem Fall zu kurz. Derzeit arbeite ich daran, dass meine Frau vielleicht doch mal eine Schneehose aus Glanznylon kauft. Aber meine Versuche enden bisher am Preisargument bzw. am "Nutzen" für uns beide. Welche Erfahrungen habt ihr in Eurer Parternschaft gemahct? Habt ihr Tipps für mich?
Danke Schneemann

Karhu Offline



Beiträge: 192

04.04.2011 20:59
#2 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Einen Tipp kann ich dir nicht geben, nur kurz meine Erfahrungen dazu:
Ich habe mich bereits zwei Mal geoutet. Beim ersten Mal war es ziemlich kompliziert meine Leidenschaft(en) ihr überhaupt zu sagen. Als es raus war, gab es Materialien und Outfits mit denen sie viel anfangen konnte, so z.B. Latex, aber mit Glanznylon, konnte sie gar nichts anfangen. Besonders dicke Skianzüge fand sie komisch. Gemeinsam so gekleidet sein, gab es nie. Nach gut sechs Jahren trennten sich unsere Wege. In der Zeit danach, begann ich das Alleinsein zu genießen und fing an, die Sammlung auszubauen, bzw. erstmalig Wünsche zu erfüllen, die ich mir während der Beziehung nicht zu erfüllen traute.
Gut eineinhalb Jahre später war es wieder so weit, dass es mich erwischte und ich eine neue Beziehung aufbaute. Mein Outing ging dann ziemlich schnell, besonders da ich bedenkenlos Glanzshorts als Unterwäsche trug, im Winter die Glanznylonjacken (die zu der Zeit gerade modern wurden), mein Bett ist mit Satin bezogen usw. Daher fragte sie mich in einer ruhigen Minute danach, so dass ich von allen anderen Teil-Fetischen erzählen konnte. Mit ihr war das alles viel einfacher für mich. Aber das sie selber etwas davon angezogen hätte... passierte so gut wie nie. Nur einmal bei einem Besuch bei mir passierte es. Ich habe sie an einem Wintertag von Bahnhof abgeholt, in meinem Häuschen war es nicht arg warm, da ich den Ofen erst kurz vorher angefeuert hatte, so dass sie meinte, sie könnte erstmal was wärmeres zum anziehen brauchen, ob ich ihr nicht was borgen könnte. Also suchte ich eine Nylonskihose raus, die nicht zu groß war. Diese zog sie dann an, zwar waren die Beine doch ein gutes Stück zu lang, aber der Anblick war trotzdem unbeschreiblich. Ich konnte kaum meine Finger an mir lassen... :) So saßen wir dann eine lange Zeit dick eingepackt zusammen und erzählten uns gegenseitig, was die Woche über alles passiert ist. Sahen ein wenig fern und krabbelten dann später doch ins Bett. Blöderweise wurde es durch den Ofen noch ziemlich warm im Raum, so dass sie meinte, sie müsste raus aus den Klamotten. Sehr schade, da wir gerade in kuschlige Stimmung kamen. Das war aber auch das einzige Mal. Was ich an Sachen anhatte, war ihr mehr oder weniger egal. Ob beim fernsehen oder im Bett. Wenn es ihr zuviel war, dann war ihre Devise: Ausziehen! Das war für mich dann ebenfalls kein Problem, schließlich kann und will ich niemandem etwas aufzwingen. Aus dieser Sicht war die Beziehung relativ gut, aber andere Gründe ließen diese vor einem Jahr in die Brüche gehen.

Mittlerweile versuche ich per www irgendwo im Lande jemand gleichgesinntes zu finden. Beschäftige mich momentan aber mehr mit mir selbst und meiner Ausrichtung. Mal sehen was sich ergibt.

Musik-Sammlung: www.musik-sammler.de/sammlung/bethlehem
Glanzbilder: http://www.flickr.com/photos/43687723@N08/

FesslerHH Offline




Beiträge: 181

05.04.2011 11:30
#3 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Tja, ich kann da ein bisschen von mir berichten- wobei meine Lage vermutlich etwas anders ist als die der Meisten hier, aber vielleicht hilft es ja trotzdem.
Ich habe ja einmal den Fetisch fürs Glänzende (Glanzshorts, Satinblusen usw) und eine absolute Leidenschaft fürs Fesseln. Für mich war immer klar...eine potentielle Partnerin muss das (zumindest in Teilen) auch haben.
Nun bin ich auch viel in der BDSM Szene unterwegs...und auch kein Kind von Traurigkeit gewesen. Hatte einige nette Damenbekanntschaften, die mehr oder weniger "Kompatibel" waren, aber selten etwas Längeres.
Ja und vor ca. 6 Jahren hab ich dann eine Frau kennengelernt- sie steht total aufs gefesselt werden hat aber keinen Glanzfetisch. Aber hey...manchmal hats auch Vorteile "Pervers" zu sein...sie akzeptiert voll (und hat auch Spaß daran) das ich ihr gelegentlich die Kleidung (insbesondere wenn wir intim werden...) vorschreibe. Und dreimal dürft ihr raten, was sie dann häufiger trägt ;-)

Was will ich damit sagen...verrennt euch nicht da drinn, jemanden zu finden der 100% auf euer "Profil" passt- sondern eher nach einem offenen Menschen, der auch mal über seinen eigenen Schatten springt und etwas mit Freude mitmacht, was nicht so "seins" ist. Das Ganze gilt natürlich in beide Richtungen.

Überlegt euch was euch wirklich wichtig ist- und steht dazu! Wenn der Fetisch für euch so wichtig ist, das ihr ohne nicht könnt (war bei mir beim Bondage so) dann seit einfach offen damit! Wenn eine Dame angeekelt wegläuft...mein Gott...a) haben noch andere Mütter schöne Töchter und b) habt ihr euch damit eine Menge Frust in der potentiellen Beziehung(auf beiden Seiten!) erspart weil tiefe Neigungen unterdrückt werden...

Grüße Vom Fessler

p.s.: und falls ihr euch fragt was aus der Frau geworden ist- seit September letzten Jahres trägt sie meinen Nachnamen ;)

-----------------------
"Leiden Sie an perversen Fantasien?"
"Leiden? Ich geniesse sie!"

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

05.04.2011 13:23
#4 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

du hast sie also an disch gebunden - glückwunsch :)

Wir haben auf www.nylonmedia.de renoviert... ein paar neue Funktionen und demnächst gibts wieder mal neue bilder...

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

05.04.2011 16:37
#5 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

das disch war ein ausrutscher... sollte dich heißen

Wir haben auf www.nylonmedia.de renoviert... ein paar neue Funktionen und demnächst gibts wieder mal neue bilder...

FesslerHH Offline




Beiträge: 181

06.04.2011 08:26
#6 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Hehe macht ja nix, war mir nicht mal aufgefallen.
Isch fühl mich gut :-)

-----------------------
"Leiden Sie an perversen Fantasien?"
"Leiden? Ich geniesse sie!"

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

09.04.2011 09:17
#7 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Zitat von schneemann
[...]Damit das Forum nicht mehr ganz so verwaist ist, möchet ich auch einen Beitrag dazu leisten.

Vorbildlich!Wenn alle Neulinge einen ersten Beitrag schreiben würden wie du, würde dieses Forum wieder aufblühen!

Zitat von schneemann
[...]Ich bin seit 11 Jahren mit meiner Frau zusammen.[...]Zudem haben wir eine kleine (süße) Tochter...

Großartig! Eine seit 11 Jahren währende Beziehung, aus der auch bereits ein Kind hervorgegangen ist!
Wenn deine Frau deinen Fetisch auch nicht teilt, akzeptiert sie ihn zumindest, sonst wäre sie ja schon längst angeekelt weggelaufen. Das ist schon einmal sehr viel wert! Mein Glückwunsch!

Wie hast du deine Frau eigenlich ursprünglich erstmals mit deinem Fetisch konfrontiert und wie war ihre erste Reaktion im Vergleich zu ihrer heutigen Haltung gegenüber deinem Fetisch?

Zitat von FesslerHH
[...]verrennt euch nicht da drinn, jemanden zu finden der 100% auf euer "Profil" passt[...]

Das sehe ich ganz genau so. Unsere Vorlieben sind nun einmal sehr speziell und jemanden zu finden, der diese Neigungen zumindest akzeptiert, ist schon schwierig genug.
Aber vielleicht bietet gerade dieser spezielle Charakter unserer Vorlieben einen Vorteil für dich. Vielleicht solltest du deiner Frau vermitteln, dass Fetische etwas Besonderes sind, was einen über den Durchschnitt hebt. Hast du deiner Frau schon einmal von diesem Forum erzählt? Es wäre vielleicht förderlich, wenn sie sieht, dass es noch andere gibt, die so wie du ticken.

Peter

Uhrzeit

Gast
Beiträge:

10.04.2011 13:54
#8 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Zunächst einmal danke für die Blumen
Ich habe meiner Frau schon zu Beginn unserer Beziehung von meinem Fetisch erzählt. Sie konnte anfangs nicht viel damit anfangen. Nachdem ich meine Hemmungen langsam abgebaut hatte, zog ich hin und wieder Schneeanzüge in ihrem Beisein an. Zunächst fand sie das ganze wohl recht amüsant, tolerierte es aber gleich und zog selber einen Schneeanzug an. Dieses Highlight konnte ich aber nur sehr selten genießen, da sie im Laufe der Zeit davon mit der Begründung, die Anzuüge seinen zu unbequem, Abstand nahm. Schließlich trat die Situation ein, von der ich bereits berichtet habe.
Das ich nicht alleine diesem Fetisch fröne, weiß sie auch. Zudem ist ihr auch bewusst, dass die Leidenschaft für Glanznylon etwas besonderes ist und man sich damit vom Durchschnitt im positiven Sinn abhebt.
Ich habe die stille Hoffnung, dass sie vielleicht doch die bereits erwähnte Schneehose aus Glanznylon erwerben wird. (Kaufen würden wir sie eh vom gemeinsamen Geld.) Derzeit ist ihr Agrument, dass die Anschaffung doch recht teuer sei, nicht von der Hand zu weisen. Aber hier liegt auch eine Chance, denn der Kosten-Nutzen-Faktor würde sich deutlich verbessern, wenn sie die Hose nach Erwerb auch möglichst oft anziehen würde Meine Strategie läuft auf die hoffentlich eintretende Steuerrückerstattung hinaus. Mit dem Geld könnte sich jeder von uns etwas schönes kaufen. Für meine Tochter Spielzueg, für meine Frau ein neues Smartphone und für mich die Hose für sie.....
Mal sehen.

Moananui Offline




Beiträge: 36

13.07.2011 17:28
#9 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Ganz schwierige Kiste da es recht wenig Weiblichkeiten gibt, die selbigen Fetisch fröhnen.


Dazu kommt, dass Fetisch bei den meisten Leuten einen schalen Geschmack(Ruf)hat. Man hat ja schon so viel gehört... gelesen in der Boulevard-Presse...
das ist nur für Perverse und ich bin ja nicht pervers.
Dato brauche ich mich damit auch nicht auseinandersetzen!
GeUrteilt wird nach dem, was man gehört....
Übrigens bilde ich da keine Aussnahme, es ging mir bis vor 11 jahren ähnlich

Von einen Nylon/Daunen-Jacken-Anzüge-Hosen-Mäntel-Shorts hab ich was vergessen"?"...Fetisch findet Frau/Mann kaum etwas im Netz, von vielen anderen fetischen schon.

Ich habe bis vor 4Jahren auch nichts von solch GlänzendenKuschlichkeiten gehört, gelesen, gekannt, bis mir eben mein Rübelstilzchen über den Weg gelaufen.
Mit glatt, samtig, glänzend und hart hatte ich schon 20 Jahre berufliche Berührung, mir dabei...
aber nicht das mindeste gedacht. Ich schrieb ja in meiner Vorstellung das sich die Bausteine so nach und nach an/ineinander setzen.

Als damals Unbedarfte in Sachen Daumen-Glanz etz. bin ich mir gar arg wie ein Michelinmännchen vorgekommen, na nee sowas ist nix für MuttersTochter.
Du darfst gern wenns dir Spaß macht!
Fast gleichzeitig habe ich dann entdeckt, das darüber streicheln mit den Fingern die Nähte abfahren was ganz besonderes hat.
Kuscheln mit Mann in Jacke besonders



erstmal Ende die Realität ruft

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.

Alexander v. Humboldt

darg ( gelöscht )
Beiträge:

17.07.2011 19:44
#10 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Offenheit ist das Zauberwort und dem Partner nicht das Gefuehl geben, dass er nur der "Kleiderstaender" ist. Ob der andere sich dafuer begeistern kann oder nur mitmacht ist schon ein Schritt in die richtige Richtung fuer uns aber wenn es zu viel wird kann es in Stress umschlagen und das ist nicht gut. Wenn es zur Ablehnung kommt kann man es nicht aendern. Es hilft ja keinem, wenn nur einer was von hat oder einer nicht auf seine "Kosten" kommt. Das ist aber immer individuell und eine generelle Vorgehensweise kann es gar nicht geben. Es kommt immer darauf an, wie kinky man sleber und der andere ist. Ich denke mit einer katholischen Ordensschwester kann man das wohl vergessen. Bevor man aber die Klamotten auspackt ist reden angesagt. Am Anfang vorsichtiges vorrantasten, ein Gefuehl entwickeln, wie der der andere tickt und an den Punkten ansetzen, die den Kinky-Teil betreffen.
So gesehen hat jeder etwas, was ihn anmacht und in irgendeiner Weise kann man das nutzen. Und um ganz ehrlich zu sein, ich habe noch nie von einem Baumwoll-Fetish gehoert :-)

Versuch macht kluch.....

Moananui Offline




Beiträge: 36

19.07.2011 17:08
#11 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

@ Darg Baumwollfetisch ist mir schon untergekommen, ich kenne sogar einen Wolldeckenfetischisten persönlich, selbst dieser hat probleme Partner für Sein spezielles Hobby zu finden.

Das Leben ist bund und nicht nur schwarz/weiß und Offenheit ist wirklich das Zauberwort, allerdings sollte Man(n) nicht mit der Tür ins Haus brechen, Vorsicht, etwas Gefühl für die Situation entwickeln, den/die Andere nicht gleich erschlagen. Es ist ja nunmal ein sehr sensiebles Thema, welches nicht alle Herren wie Damen der Welt kennen.
Leider gibt es dazu wenig (inzwischen) etwas mehr im Netz zu lesen. Mann/Frau sollte aber schon eine gewisse Offenheit mit bringen, mit der Ordensschwester, hast du wohl wahr. Obwohl... *grübel* wer weiß was hinter verschlossenen Türen alles abgeht...

Die das darf man nicht Eingebungen bringen wir ja von klein an mit.
Als Kind lernen wir durch abschauen Regeln, hören/sehen wie geht das Umfeld damit um.
Das macht man nicht, tu das nicht, das gehört sich nicht, darf man nicht kommt ganz oft vor.
Wir übernehmen dieses ganz von allein und leben danach.
Bilden daraus unsere Lebensregeln ("vorurteile").
Das gelerntes, abgeschautes hinterfragt werden kann, ob diese Vorgaben für mich auch zutreffen, dauert bei manch einer/m kürzer oder länger. Manchmal ist ein hervorstechendes Erlebnis ein Wendepunkt im Leben man überdenkt die "Vorschriften" hinterfragt und ordnet neu.

Das sich selbst eingestehen, es ist SO.....
ist der schwerste Brocken auf dem Weg zum Glück.

Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute,
die die Welt nie angeschaut haben.


Alexander v. Humboldt

darg ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2011 08:46
#12 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Zitat von Moananui

Die das darf man nicht Eingebungen bringen wir ja von klein an mit.
Als Kind lernen wir durch abschauen Regeln, hören/sehen wie geht das Umfeld damit um.
Das macht man nicht, tu das nicht, das gehört sich nicht, darf man nicht kommt ganz oft vor.
Wir übernehmen dieses ganz von allein und leben danach.
Bilden daraus unsere Lebensregeln ("vorurteile").
Das gelerntes, abgeschautes hinterfragt werden kann, ob diese Vorgaben für mich auch zutreffen, dauert bei manch einer/m kürzer oder länger. Manchmal ist ein hervorstechendes Erlebnis ein Wendepunkt im Leben man überdenkt die "Vorschriften" hinterfragt und ordnet neu.

Das sich selbst eingestehen, es ist SO.....
ist der schwerste Brocken auf dem Weg zum Glück.



Dem kann ich nur zustimmen.
Interessant ist 'Lebensregeln' mit "Vorurteilen" zu vergleichen, das hat schon was und nach etwas ueberlegen ein verdammt gutes Argument.
Weiter so.

Darg

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

21.07.2011 11:16
#13 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

Ich finde, dass Lebensregeln durchaus mit Vorurteilen vergleichbar sind. Lebensregeln sind Ableitungen aus dem Alltagswissen und der persönlichen Erfahrung und normalerweise nicht das Resultat von empirischer Forschung auf der Grundlage wissenschaftlicher Standards.

Lebensregeln können sich in Gewohnheiten darstellen und wir alle wissen, dass es schwierig ist, Gewohnheiten abzulegen oder abzuändern.

Zitat von darg
[...]Bevor man aber die Klamotten auspackt ist reden angesagt. Am Anfang vorsichtiges vorrantasten, ein Gefuehl entwickeln, wie der der andere tickt und an den Punkten ansetzen, die den Kinky-Teil betreffen.[...]

Zitat von Moananui
[...]Man(n) nicht mit der Tür ins Haus brechen, Vorsicht, etwas Gefühl für die Situation entwickeln, den/die Andere nicht gleich erschlagen. Es ist ja nunmal ein sehr sensiebles Thema[...]


Dem kann ich nur zustimmen. Man sollte sich zunächst gut mit der Zielperson verstehen, was ja bei einem Lebens- oder Ehepartner als gegeben vorausgesetzt sein sollte, und auf dieser Grundlage vorsichtig und einfühlsam zum Thema hinführen.

Peter

Uhrzeit

gabinchen Offline

Admin


Beiträge: 540

27.01.2013 18:39
#14 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten



Hallo,

Nachdem ich was unter – „Mein neuer Glanzfetischkanal“ über Singlebörse - gepostet habe, möchte ich hier das Thema wieder aufflammen lassen. Wie ich sehe, wird hier verdammt oft gelesen, ist ja auch eigentlich lebenswichtig.

Da ich vor kurzem aus einer Beziehung grausam und unsanft rausgerissen worden bin, denke ich retrospektive viel darüber nach. Und es war eine 100% perfekte Beziehung, in jeder Hinsicht.

Vor paar Wochen habe ich mich in einem Straßencafe hingesetzt, draußen, dick eingemummelt in Daune, unter einem Wärmestrahler, habe stundenlang dort verbracht, viel Kaffee getrunken und mir die Männerwelt angeschaut. Hier, in der Großstadt ist das kein Problem. Hier laufen die Männer scharenweise durch die Fußgängerzone. Ich wollte rauszufinden, was mich damals bei meinem Mann so fasziniert hat, dass ich sagte nur DER und kein andere.

Männer die jung und alt, klein und groß, dünn und dick waren. Alles mögliche. Es war schon faszinierend!! Die meisten, ein graue Masse von nix. In sich selbst zusammen gefallen, mürrisch, huschend, gebeugt, wichtigtuerisch, intolerant, arrogant. Selten, ganz selten – eine Persönlichkeit, ein Mann wo das Wesen nach Außen strahlte. Die Ruhe selbst, lächelnd, zufrieden, offen, selbstbewusst.

Überraschenderweise, was für mich total uninteressant war – die Kleidung. Und so wie die Mode ist, waren auch viele Männer in Glanzjacken. Aber ein „Kleiderständer“ ohne Ausstrahlung, der nur eine schöne Jacke an hat, der taugt nix.

Was ich damit sagen will, es kommt auf den Menschen an. Wer NUR einen/eine Person mit der selben „Leidenschaft“ sucht, wird nie eine Partnerschaft finden.

Ich habe mich in meinem Mann nicht deswegen verliebt, weil er eine herrlich glänzende Jacke trug, nur deswegen weil er war ER. Die Jacke übrigens, habe ich damals überhaupt nicht wahrgenommen. Mich hat der Mensch umgehauen, nicht seine Kleidung.

Gabinchen

stockfisch Offline



Beiträge: 14

28.01.2013 10:19
#15 RE: Glanznylon und Partnerschaft Zitat · antworten

ich find es immer wieder schön wenn Menschen nach solch harten Schicksalsschlägen wieder sich ein wenig und nach und nach immer mehr, nach draußen öffnen. Sei es durch ein paar Klicks durchs Forum oder sich in ein Cafe hocken und andere Menschen gucken, danach die Gedanken an andere weitergeben. Das scheint auf den ersten Blick nicht viel, aber es sind sicher die ersten Anzeichen für eine Verarbeitung des Geschehen, obgleich das Geschehene (weite Vergangenheit und aktuelle) wohl nie vergessen wird (und das hoffe ich für euch).
Wünsche weiterhin viel Kraft und Ruhe und hilfreiche, nette Menschen

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de