Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 122 mal aufgerufen
 2009
consdale ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2009 11:02
habt ihr schon mal versucht vom Fettich weg zu kommen ??? Zitat · antworten

Hey

habe mehr mal auf wunsch meine Freundin vom mein Glanz Fettichist weg zu kommen.
Leider geht es 1 wochen und dann merke ich wie mich was fehlt.
So wi Heute.
Dann habe mich wieder meien Pamy shorts angesogen, und im geschäft habe ich mir eine satin Hemd gekauft.
Jedes mal wird es schlummer aber meine Freundin will es nicht verstehen.
Bin ich krank oder???????

mfg

FesslerHH Offline




Beiträge: 181

07.01.2009 11:14
#2 RE: habt ihr schon mal versucht vom Fettich weg zu kommen ??? Zitat · antworten

Die kurze Antwort: Nein!

Ausführlicher:
Du hast eine gewisse sexuelle Präferenz, die ggf. auch mal das Leben schwermachen kann, ja. Aber dies hat nichts mit Krankheit zu tun, und ist auch nicht etwas, dass du "mal eben" ablegen kannst.
Einige Zeit hing die Gesellschaft z.B. dem Irrglauben an, homosexualität wäre eine Erkrangung..und heil- bzw. therapierbar. Mit "harten" Fetischen (jetzt im Gegensatz zu Vorlieben gemeint...was viele mit dem Begriff Fetisch verwechseln) verhält es sich da IMHO ganz ähnlich.
Du kannst es vielleicht verdrängen, für eine Zeit vergessen, dich so konditionieren das du es als schlecht empfindest- aber alles dieses wird dir vermutlich nur eines bringen: dich unglücklich machen.

Für mich stellt sich auch die Frage: willst du von dem Fetisch wegkommen? Oder, weil deine Freundin das will?

Im zweiten Falle steht dir eine schwierige Entscheidung bevor. So wie ich es sehe, hast du drei Möglichkeiten:
-Du kannst versuchen, den Fetisch ihr zu liebe zu unterdrücken
-Du kannst versuchen, mit ihr eine gemeinsame Lösung zu finden; entweder, indem du sie auch für den Fetisch erwärmen kannst, oder ihn eben alleine auslebst
-Du kannst dich von deiner Freundin trennen.

Keiner wird dir sagen können, was wirklich der richtige Weg ist. Wahrscheinlich wirst du selbst nie wirklich wissen, ob du dich "richtig" entschieden hast, egal was du machst.

Nur eines bist du wahrscheinlich nicht: Krank.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

Grüße vom Fessler

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

10.01.2009 09:58
#3 RE: habt ihr schon mal versucht vom Fettich weg zu kommen ??? Zitat · antworten

das was du da schreibst, klingt alles echt gut, allerdings möchte ich dir in einem punkt widersprechen. ein wirklich extremer fetisch kann krankhaft sein, dann wenn er nämlich das leben bzw die sozialen strukturen zu sehr beeinträchtigt.

wie du schon geschrieben hast, ist in dieser bezihung nicht alles schwarz oder weiß. es gibt halt eben verschiedene abstufungen, angefangen dabei, dass man ein bestimmtes lieblingskleidungsstück hat, von dem man sich nicht trennen kann. ich denke mal, das geht den allermeisten leuten so. die wie gesagt, sehr wenigen krankhaften fetischisten sind es, die bedingt durch die aufmerksamkeit der medien halt eben den fetisch allgemein in verruf bringen.

ach ja, meinen fetisch, sofern man dies so nennen kann, habe ich auch noch nie versucht los zu werden. viel mehr versuche ich, ihn in mein alltagsleben so zu integrieren, dass ich nicht unbedingt damit anecke. das tue ich z.b. in dem ich bei diesen aktuellen arktischen temperaturen eine lage regensachen über meinen skianzug zihe, das hält prima warm.

lg, nicki

Raschelfan ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2009 15:47
#4 RE: habt ihr schon mal versucht vom Fettich weg zu kommen ??? Zitat · antworten

Hallo

kurz und knapp hat kein Zweck

Alles in die Altkleidersammlung ...... und dann kaufst Du Dir die Sachen doch wieder .Besser ist es zu versuchen den Fetisch ,oder die Vorliebe in den Alltag zu integrieren .Ich habe mittlerweile das halbe Jahrhundert hinter mir in Plastik ,lack und Leder ,nicht zu vergessen meine Kleppermäntel und jetzt sind auch noch Stiefel mit hohen Absätzen dazugekommen ...also man sieht ich entwickele mich weitermittlerweile ist es mir auch egal ob die Sachen aus der Damen oder Herrenabteilung kommen. Hauptsache es passt in mein Glanz und Raschelschema.
Angefangen hat das alles im zarten Alter von 4 Jahren mit einem transparenten Regencape in blau das ich mit einem seltsamen, mir damals noch nicht bekanntem Gefühl trug.

Gruß
Raschelfan

FesslerHH Offline




Beiträge: 181

21.01.2009 09:39
#5 RE: habt ihr schon mal versucht vom Fettich weg zu kommen ??? Zitat · antworten

Das ist vielleicht die wichtigste Aussage, dass es kein Schwarz oder Weiss hier gibt. Ob etwas wirklich krank (jetzt im psychologischen Sinne) ist, darüber gehen ja auch oft die Meinungen auseinander (Stichwort: DSM contra ICD, um nur eine Baustelle zu nennen).
Das etwas nennen wir mal "schwierig" ist, wenn es das eigene, gefühlte Leben beeinträchtigt ist denke ich mal kein schlechter Indikator. Wobei dieses nicht nur für Fetische gilt.

Der Begriff Fetisch wird ja Heute eh recht weit gefasst verwendet, und kann inzwischen so ziemlich alles (oder nichts) beinhalten.

Grüße vom Fessler

«« Hooters
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de