Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 725 mal aufgerufen
 Diskussionen
Seiten 1 | 2 | 3
skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2009 18:36
Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

Hallo liebe Mitglieder,
da ich im letzten Monat mal wieder bei drei ebayern auf die Nase gefallen bin, kam mir der Gedanke, dass ich ja nicht der einzige bin, der bei Internet Käufen betrogen wird oder schlechte Erfahrungen macht. Jeder hat sicher schon mal negativ Erfahrungen im Internet Auktionshaus gemacht oder bei anderen Käufen im Netz.
Ich habe mir gedacht, dass hier eine Rubrik entstehen soll, in der die Mitglieder anderen von Ihren schlechten Erfahrungen Kenntnis geben, damit diese nicht auch noch auf den selben Shop oder Verkäufer reinfallen. Das ganze muss natürlich sachlich richtig dargestellt werden und bei Privat Personen sollte man die Nennung des Bürgerlichen Namens vermeiden. Solche Details kann man ja per Mail oder PN austauschen.
Mich würde jetzt interessieren, was ihr von meinem Vorschlag haltet. Ich kann persönlich einige Beispiele liefern. Bevor ich das aber mache, wäre es toll, Eure Meinungen zu hören.
Viele Grüße skijacke

Was gibt es schöneres, als unser Hobby?

emilius (verstorb. Ehrenmitglied Offline

Ein von uns gegangener Freund


Beiträge: 96

29.10.2009 18:56
#2 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

Ich perönlich bin eigentlich noch nicht über den Tisch gezogen worden.Aber ich muss dazu sagen,wenn mann jahrelang bei eBay unterwegs ist kennt mann seine Pappenheimer.
Aber soviel hab ich eigentlich noch nicht gekauft.Ich beobachte nur viel.
Bin gespannt was andere so für Erfahrungen haben.Diese Rubrik ist glaub ich echt angebracht.
Da kann mann ruhig auch mal ne Warnung loslassen.Ist bestimmt nützlich für potenzielle Bieter hier aus dem Forum.

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

29.10.2009 19:07
#3 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

dann möchte ich mal den anfang machen:

ich hatte mal eine jacke, die mir nicht gefiel an Coretexpower zurückgesendet. leider ging sie verloren. so weit so gut, geld gabs natürlich keins zurück. seltsam nur, dass sich so etwas offenbar gehäuft hatte. ich wurde sogar schon von anderen ebayern angemailt, und nach meinen erfahrungen gefragt, bzw. mir eigene erfahrungen erläutert.

organisationsproblem oder masche, darüber kann und möchte ich nicht richten. ich habe jedoch daraus ein fazit gezogen. im zweifelsfalle versichert zurücksenden.

lg, nicki

auf meiner homepage http://www.kway-nicki.de gibts jetzt auch Umfragen. schauts euch mal an

skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2009 19:14
#4 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

Hallo nicki,
vielen Dank für Deinen Beitrag. Das ist unter anderem auch ein Grund, warum ich bei ebay ausschließlich den Versicherten Versand wähle. Egal ob ich kaufe oder verkaufe.
Meist geht es gut, aber es ist auch schon zwei mal passiert, dass die Ware nicht angekommen ist.
Viele Grüße
skijacke

Was gibt es schöneres, als unser Hobby?

Erdbeertieger Offline




Beiträge: 67

29.10.2009 20:01
#5 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

Hallo,

bisher habe ich was den versand angeht bei e-bay immer glück gehabt. auch bei unversicherten versand habe ch die sachen bisher immer bekommen.
nur leider war der glanz bei einigen sachen dann doch nicht so toll wie auf dem bild, was aber durchaus durchn blitz passieren kann.

gruß
Erdbeertieger

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

29.10.2009 20:26
#6 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

So richtig über den Tisch gezogen wurde ich noch nicht, aber bei einer Transaktion habe ich mich richtig aufgeregt.

Es war 2005. Ich hatte eine Halloween-Maske bei ebay.co.uk gefunden, die ich schon lange gesucht hatte. Sofort-Kauf, Versand nach Deutschland und PayPal akzeptiert. Klasse, dachte ich mir und kaufte den Artikel. Als ich dann in der Kaufabwicklung per PayPal zahlen wollte, funktionierte es jedoch nicht.
Ich schickte dem Verkäufer sofort eine Nachricht, schilderte ihm mein Problem und fragte, wie ich zahlen sollte. Ich erfuhr dann, dass er kein PayPal akzeptiert und dass ich per Kreditkarte zahlen soll. Da ich jedoch keine Kreditkarte besaß, schlug er mir vor, per Post einen Scheck zuzusenden.

Ich habe den Betrag dann per Scheck zugesandt und den Artikel erhalten. Die Transaktion ist also noch erfolgreich zu Ende gegangen, aber wieso gibt jemand bei eBay PayPal als akzeptierte Zahlungsmethode an, wenn das gar nicht den Tatsachen entspricht?

Wie ich dann seinem Bewertungsprofil entnahm, hatten sich auch schon andere KäuferInnen über dieses Problem aufgeregt. Ich kann nur dazu raten, sich das Bewertungsprofil vor jedem Kauf anzusehen.

Peter

PS. Der besagte Verkäufer ist schon seit 2006 nicht mehr als eBay-Mitglied angemeldet.

Uhrzeit

silver ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2009 20:33
#7 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

@ skijacke

....gleich bei 3 Anbietern innerhalb eines Monats "auf die Nase gefallen" ???
Das ist ja doch schon sehr aussergewöhnlich, wie ich finde.
Es wäre schön gewesen, wenn du dazu ein paar Worte verlieren könntest, also was genau dir passiert ist, wie der Stand der Dinge ist, welche Anbieter usw usw.
Eventuell kann man dir dann hier auch mit Rat und Tat weiterhelfen.

@ Nicki Little :

das Versandrisiko (sogenannter Gefahrenübergang) bei gewerblichen Anbietern liegt bei eben diesen und geht nicht auf den Kunden über (Ausnahme: der Kunde bittet um eine abweichende Versandart bzw. bittet um Versand obwohl Abholung vorgesehen war).
Insofern ist der Einwand des Anbieters ohne Belang. Du hättest ein gerichtliches Mahnverfahren ( billige Variante ohne Anwalt!) gegen ihn eröffnen können und somit dein Geld zurückfordern



@ Alle :

Ich habe in der Vergangenheit feststellen müssen, dass einem ein gewisses rechtliches Grundwissen des BGB ( insbesondere natürlich Kaufvertrags-Recht) schonmal gut weiterhelfen kann.
Natürlich muss man auch immer Aufwand und Nutzen abwägen.

Und mir sind auch schon einige üble Dinge passiert. Leider gibt es wirklich super-dreiste Leute bei Ebay (weltweit) die sich einen Sch... ums geltende Recht scheren. Da kann man dann abwägen zwischen Klage einreichen (gerade wenn derjenige im Ausland sitzt oftmals eine grosse Schwierigkeit) oder eben damit "leben" -was natürlich einen noch Ewigkeiten nerven kann - aber man muss das manchmal als sogenanntes "Lebensrisiko" abhaken.

Das Problem mit dem Recht ist ja, dass Recht haben und Recht bekommen leider 2 verschiedene Dinge sind.
Und zumal: wenn jemand nichts hat, kann man von dem auch nichts holen. Bedeutet: wenn ich einen teuren Rechtsstreit führe und gewinne, dann müsste derjenige für die Anwalts- und Gerichtskosten aufkommen...ABER wenn der Nichts hat (und gerade diese üblen Abzocker sind ja meist alle schon mehrfach Pleite und haben ausser einem grossen Mund Nichts) dann bleibt man auf den Kosten sitzen. Und die Anwaltskosten etc sind meist ein Vielfaches des Werts des Gegenstandes (selbst wenn der ein paar hundert Euros gekostet hat)

Aber dennoch....wenn es was gibt, wo ich helfen kann, tue ich es.

LG. silver




peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

29.10.2009 21:03
#8 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

Hat jemand Erfahrungen mit dem PayPay-Käuferschutz? Ich musste mal bei PayPal einen Verkäufer außerhalb von eBay melden, den ich per PayPal bezahlt hatte, der jedoch auch nach vier Wochen noch nicht geliefert hatte. Es hat gewirkt und die Ware wurde endlich geliefert.

Uhrzeit

skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

29.10.2009 21:13
#9 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

Das Glück hatte ich leider nicht, wenn ich betrogen wurde, dann immer von leuten, die kein Pay Pal angeboten haben. Zuletzt mit einem Handy. Ein klein wenig von ebay bekommen, der Rest lief unter lehrreiche Erfahrungen

Was gibt es schöneres, als unser Hobby?

NylonAndy Offline



Beiträge: 9

30.10.2009 17:15
#10 RE: Mitglieder warnen Mitglieder vor Abzocke im Netz Zitat · antworten

Also ich muss sagen, dass ich überwiegend gute Erfahrungen bei ebay gemacht. OK, es gab zwar 2-3 mal auch Probleme (Ausnahmen bestätigen die Regel !) die sich dann aber geklärt haben.

Alle Sachen kamen bei mir bis her an, egal ob versichert oder unversichert. Bis einmal, dass ein gewerblicher Verkäufer nur einen Teil der Sachen geliefert hat, da der andere Teil momentan nicht verfügbar war (warum bietet er es dann eigentlich zu Zeitpunkt bei ebay an ??). Bei der Nachlieferung kam dann nur ein Teil der Sachen und der Rest wurde dann nicht mehr geliefert und Verkäufer hat sich auch nicht mehr gemeldet.

"Negative" Erfahrungen in Bezug auf die Kommunikation habe ich bisher überwiegend bei gewerblichen Verkäufern gemacht, von denen man sich manchmal regelrecht anmosern oder wie ein Kleinkind belehren lassen muss. Aber auch hier gibt es natürlich sehr freundliche.

Nicki Little Offline




Beiträge: 814

30.10.2009 17:19
#11 kennt ihr die yahoo group "let it rain" Zitat · antworten

eigendlich sollte sie besser "let it spam" heißen. jedenfalls erhalte ich seit ich mich dort angemeldet habe nur irgendwelche mails von mit hinweis auf not***le studentinen...

lg, nicki

auf meiner homepage http://www.kway-nicki.de gibts jetzt auch Umfragen. schauts euch mal an

peter5886 Offline

Admin


Beiträge: 1.078

30.10.2009 18:41
#12 RE: kennt ihr die yahoo group "let it rain" Zitat · antworten

Zitat von Nicki Little
[...]jedenfalls erhalte ich seit ich mich dort angemeldet habe nur irgendwelche mails von mit hinweis auf not***le studentinen...

Eine Yahoo! Group, wo die Mail-Adressen der Mitglieder für Spam missbraucht werden??? Da ich die Group let it rain bei Yahoo! nicht finden kann, gehe ich davon aus, dass sie bereits geschlossen wurde.

Uhrzeit

skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2009 20:51
#13 RE: kennt ihr die yahoo group "let it rain" Zitat · antworten

Ich kann die Gruppe auch nicht finden. War es eine deutsche Gruppe, oder kam die aus dem Ausland?
Gruss skijacke

Was gibt es schöneres, als unser Hobby?

skijacke ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2009 21:05
#14 RE: kennt ihr die yahoo group "let it rain" Zitat · antworten

Hallo silver,
danke für Dein Hilfsangebot. Ich bin schon sehr erfahren bei ebay und habe alles durch, was man legal gegen Abzocker machen kann.
Zu meinen drei Fällen.
Nummer 1:
Kaufe eine nagelneue Jacke für 1,00€ und 5,90 Versand. Den fälligen Betrag sofort überwiesen. Es gab kein Pay Pal, Verkäufer 1320 Bewertungen über 99% positiv. Nach einer Woche kommt eine Mail mit folgendem Wortlaut. Musste plötzlich von xx bis xxx ins Ausland, Jacke ist weg, bitte geben sie mir ihre Bank, erstatte Geld.
Ärgerlich für mich, Schnäppchen nicht bekommen, habe nicht nur mein Geld gefordert, sondern auch Schadensersatz, ansonsten habe ich auf das Einklagen des Artikels hingewiesen. Mein Geld habe ich wieder, dass Schnppchen leider nicht.

Fall 2
Jacke gekauft, per Pay Pal bezahlt, nach einer Woche noch nicht, dann doch ne mail, wäre im Umzug und Jacke wäre versaut, bot Preisminderung und kostenlosen Versand. Erst auf weitere Nachfrage habe ich einen Versandtermin genannt bekommen, Jacke kam heute an. Ist auch ok und Rückerstattung ist auch angekommen.

Fall 3
Weste gekauft, Kaufpreis 2,00€ Versand mit Hermes 7,00€. Angekommen ist ein zusammengebastelter Karton der als Päckchen von der Post geliefert wurde. Habe Verkäufer freundlich angemailt und auf den unkorrekten Versand hingewiesen und um einen kleinen Teil Rüpckerstattung des zuviel gezahlten Portos gebeten. Antwort, hätte viel zu versenden gehabt, könnte nicht alles nachhalten wer ein Päckchen und wer ein Paket bekommt, außerdem sollte ich den Kaufpreis bedenken. Da ist mir der Kragen geplatzt. Ich habe ihm dann noch eine deutlich Mail zukommen lassen. Aufgrund der kleinen Summe, habe ich auf Rechtsmittel verzichtet, doch ihm eine negative Bewertung gegeben mit Hinweis auf die Sache mit dem Porto. Ein Rückantwort erhielt ich in Form einer Drohung, die ich unter seine Bewertung gesetzt habe.

Mir sind als Verkäufer bei ebay auch schon Fehler unterlaufen, das sollte nicht vorkommen, passiert aber leider auch mal. Da sorge ich aber dann dafür, dass das Ärgernis für meinen Käufer so gering wie möglich ausfällt, auch wenn ich im Endeffekt draufzahle. Solch ein Verhalten kann ich nicht vestehen und akzeptiere es auch nicht. Es stört nicht, dass was schief geht, wichtig ist, wie die Antworten ausfallen und wie das Entgegenkommen ausssieht.

Viele Grüße skijacke

Was gibt es schöneres, als unser Hobby?

silver ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 14:01
#15 RE: kennt ihr die yahoo group "let it rain" Zitat · antworten

@skijacke...wie ich es schon erwähnt hatte, ist alles auch immer eine Sache der ABWÄGUNG.
Einerseits der Mittelabwägung, aber andererseits natürlich auch der Interessenabwägung.
Und damit meine ich in diesem Falle, dass man sich auch in die Lage des Gegenüber hineinversetzen sollte.
Eventuell mag man es kaum glauben, aber ich habe schon mehrmals --mehr Geld überwiesen, als derjenige bei der Auktion erzielt hatte. Denn natürlich kann man sich über sein "Schnäppchen" freuen, aber wenn ich gleichzeitig weiss, dass derjenige auf der anderen Seite nichts weiter als Kosten und Aufwand hatte und den Artikel für 1,- oder jedenfalls sehr wenige Euros los ist, dann macht mir persönlich das kein gutes Gefühl.

Und nein, ich selbst habe nicht viel Geld oder so. Aber ich mache das dennoch ab und an.
Und in solchen Fällen erspare ich es mir auch, denjenigen zu kritisieren, wenn er einen günstigeren Versand genommen hat als angegeben. Denn er hat ohnehin schon Nichts weiter als Aufwand und Kosten mit der Sache gehabt. Und insofern finde (ich persönlich) es legitim.

Na klar kann man jetzt sagen: wenn man bei Ebay einstellt, dann muss man eben damit rechnen...usw usw...
Aber hey, ist das wirklich die Welt in der wir leben möchten, wo jeder nur seinen maximalen Vorteil durchpresst, ohne dem anderen auch nur den kleinsten Anteil zuzugestehen ?
Zumindest ist es nicht meine Sichtweise. Denn das haben wir schon tagtäglich zur Genüge -es geht los bei der Unglaublichkeit wie diese Telekom-Abzock-Unternehmen , Internet-Abzock-Unternehmen, die Abzock-Abmahnanwälte usw usw mir UNS als "ihre Kunden" umgehen....

Insofern ist es -wie ich schon erwähnte- alles eine Frage der ABWÄGUNG.

MFG.silver





PS: und ja, wenn mir mal was schief ging bei IIBÄÄ, dann habe ich das auch auf meine Kappe genommen und draufgezahlt.
Dennoch bin ich selbst mit anderen manchmal recht grosszügig.



Die eigentlichen Abzocker, das sind IBÄÄÄ und Paypal (=Ebay) !

Man kann ja mal über die Ungeheuerlichkeit des zwangsweisen kostenlosen Versands nachdenken -und was eigentlich dahintersteckt ( nämlich eine geradezu asoziale Gebührenerhöhung,

Denn , da jetzt die Versandkosten in den Artikelpreis mit inkludiert werden sollen, werden also nunmehr auch die Ebay-Provision auf die Versandkosten erhoben (von denen der Verkäufer ja nichts hat)

UND : alle Artikel verteuern sich auch für die KÄUFER, denn oftmals hat man Artikel gesammelt und hat dann einmal Versandkosten für alles zusammen bezahlt. Da nun in JEDEM Artikel die Versandkosten im Artikelpreis inkludiert sein müssen, vereteuert sich jeder Artikel enorm. Denn der Verkäufer weiss ja vorher nicht, ob derjenige nur einen oder mehrere Artikel kaufen wird. Und muss als in jedem Einzelartikel den Versand mit eingerechnet haben.

Und...natürlich muss man automatisch damit in einer höheren Kategorie einstellen = höhere Einstellgebühren. Und damit faktisch Wegfall der kostenlosen 1,- Auktionen.

Und wenn man jetzt noch Paypal anbietet ( man MUSS das teilweise zwangsweise von Ebay aus ) dann wird NOCHMALS ein weiteres mal auf den Gesamtbetrag (inklusive Versandkosten) eine Provision berechnet.

DAS nenne ich ABZOCKE !!!








Seiten 1 | 2 | 3
«« U 18 Bereich
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de